Lungenkrankheit durch neuartiges Corona-Virus (COVID-19)

Copyright: Gabriel Perren, Zermatt

Umfassende Informationen zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) finden Sie auf der Webseite des Bundesamtes für Gesundheit (BAG):
www.bag.admin.ch/neues-coronavirus

Hotline (24h): +41 58 463 00 00

Wir bieten in der Praxis keine routinemässigen SARS-CoV-2-Tests an.

Bitte beachten Sie die allgemeinen Verhaltensempfehlungen

 

Risikogruppen (Auszug aus der BAG-Webseite)

Das neue Coronavirus ist für Personen ab 65 Jahre und für alle mit einer Vorerkrankung besonders gefährlich. Sie können schwer erkranken. Worauf sollten sie, alle jüngeren und auch gesunden Personen achten? 

Für Personen ab 65 Jahren und für alle mit bestehender Vorerkrankung kann das neue Coronavirus gefährlich sein. Sie müssen wir besonders schützen.

Mit einer dieser Vorerkrankungen ist man besonders gefährdet:

So können Sie sich schützen

Sind Sie älter als 65 Jahre oder haben eine der genannten Vorerkrankung? Dann empfehlen wir Ihnen:

  • Meiden Sie möglichst öffentliche Verkehrsmittel.
  • Kaufen Sie ausserhalb der Stosszeiten ein. Oder lassen Sie eine Freundin oder einen Nachbarn für Sie einkaufen.
  • Meiden Sie Orte mit vielen Menschen, beispielsweise Kinos, Konzerte, Sportveranstaltungen, Treffen in Gruppen.
  • Vermeiden Sie unnötige geschäftliche und private Treffen.
  • Reduzieren Sie Besuche in Altersheimen, Pflegeheimen und Spitälern auf ein Minimum.
  • Vermeiden Sie Kontakte mit erkrankten Personen.
  • Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie Atembeschwerden, Husten und Fieber haben. Rufen Sie sofort uns/Ihren Hausarzt oder ein Spital an. Sagen Sie, dass Sie im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus anrufen und ein erhöhtes Krankheitsrisiko haben. Beschreiben Sie Ihre Symptome.